Copyright 2016 BORGMAN | LENK
K Ö R P E R R A U M
————
[En] The spatial installation is inspired by the architectural situation of Kunstraum t27 to start a transformative game with the relation of bottom – up and positive – negative. The trapdoor to the basement room was opened and the mirrored figuration grows from there to ground floor. The hybrid object, with its conversion from body to space, accompanies the visitor in its movement between the levels.
————
[De] Die Rauminstallation ist von der architektonischen Situation der Räumlichkeiten des Kunstraum t27 inspiriert, um ein transformatives Spiel mit den Verhältnissen von unten – oben und positiv – negativ anzustellen. Die Bodenluke zum Kellerraum ist geöffnet und die Figuration wächst von dort gespiegelt in das Erdgeschoss. Das hybride Objekt, mit seiner Wandlung vom Körper zum Raum, begleitet den Besucher in seiner Bewegung zwischen den Ebenen.
————
T 27 Kunstverein Neukölln | Berlin